Elfenfreund

Text und Melodie: Oda Plein

Für einen der wenigen wahren Freunde, bewahre dich

Wesen nicht für diese Welt gemacht
Seele wie der Tag und wie die Nacht
Braune Augen voller Stolz und Kraft
Tiefste Liebe ist gepaart mit Eis
Unsichtbares Feuer brennt so heiß
In dir scheint vereint was mancher sucht
Elfenfreund sieh
Verlier dein Sehnen nie
Geh deinen Weg

Begehrt von vielen, die dich nicht versteh´n
Gezerrt auf Pfaden, die sie selbst nicht geh`n
Jagst du Träume, die sonst niemand kennt
Sehnsucht treibt dich wie ein Blatt im Wind
Unverständlich deine Taten sind
Hat dich jemals einer ganz geseh`n
Elfenfreund sieh
Verlier dein sehnen nie
Geh deinen Weg

Voller Hochmut, in der Hand den Stab
Blickst du auf die Menschenwelt herab
Und doch hat so mancher dich berührt
Freunde stehen immer neben dir
Sei es dort und so ist es hier
Meine Kraft soll heut die deine sein
Elfenfreund sieh
Verlier dein Sehnen nie
Geh deinen Weg